Chris auf der FBM2017

Natürlich bin ich auf der FBM 2017 vertreten – und zwar die vollen fünf Tage.

Von Mittwoch bis Freitag habe ich Standdienst. Ihr könnt mich jederzeit besuchen kommen, ich würde mich freuen! Ich bin am Stand von neobooks + epubli, Halle 3.0, K21. Dort halte ich einige interessante Veranstaltungen ab (siehe unten), u. a. zwei Vorträge, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gedacht sind. Schaut vorbei!

Am Wochenende bin ich dann privat auf der Messe. Wo ich zu finden sein werde? Das werde ich ganz spontan entscheiden 🙂 Die meiste Zeit werde ich aber vermutlich in Halle 3.0 rumhängen (da ist am meisten los), außerdem bin ich über Twitter erreichbar.

An allen fünf Tagen gilt: Ich schleppe ein paar Exemplare meines Buches mit. Wer eines haben möchte – einfach ansprechen! Ich signiere es natürlich auch. Während ich Standdienst habe, kann es sein, dass ich keine Zeit habe, aber eine Buchübergabe kriegen wir sicher irgendwie hin 🙂
PS: Wer zuerst kommt …

Meine Veranstaltungen

MITTWOCH, 11.10.2017
○ 12:30–13:00 Uhr: Das Exposé – Worauf Verlage und Lektoren achten (mit Hannes Riffel vom Verlag Fischer Tor)
Halle 3.0 K21

  • DONNERSTAG, 12.10.2017
    Empfehlung (Vortrag)
    ○ 10:00–10:30 Uhr: So funktioniert gutes eBook-Marketing
    Halle 3.0 K21
  • Alles über Preis- und Gratisaktionen
  • Wie funktionieren die Amazon-Rankings?
  • Was bringen Ausleihplattformen?
  • Was nützen Leserunden?
  • Woher bekomme ich Rezensionen?
  • Weitere Marketing-Maßnahmen

○ 14:30–15:00 Uhr: Lektorensprechstunde (mit Kathinka Nohl)
Halle 3.0 K21

  • FREITAG, 13.10.2017
    Empfehlung (Vortrag)
    ○ 10:30–11:00 Uhr: Das Exposé: Worauf Verlage achten
    Halle 3.0 K21
  • Das richtige Mindset
  • Formales
  • Wie gliedere ich ein Exposé?
  • Was kommt bei den Lektoren gut an?
  • Und natürlich das Wichtigste: Wie schreibe ich die Inhaltsangabe?
  • Die meistgemachten Fehler

Update: Der Schatten in mir

kindle

Ein Buch im Selbstverlag zu veröffentlichen, ist ganz schön viel Arbeit – Arbeit, die nichts mit dem Schreiben an sich zu tun hat. Was man so alles beachten muss, werde ich in einem anderen Beitrag nochmal auflisten. Jetzt möchte ich erstmal ein Statusupdate zu meinem Buch „Der Schatten in mir“ liefern.

Ebook: Nach tagelangem Aufschlagen meines Kopfes auf den Schreibtisch, ist das Ebook nun fertig formatiert. Ich muss nochmal testen, ob es auch auf jedem Reader fehlerfrei funktioniert. Wenn ja: Auf in den Kampf! In dem Bild könnt ihr schon einmal sehen, wie das Ebook in etwa aussehen wird. Wunderschön, nicht wahr? Sogar mit funktionierendem Inhaltsverzeichnis!

Printversion: Für den Druck muss der Text natürlich ganz anders formatiert werden. Das war auch kompliziert, aber nicht ganz so nervenaufreibend wie das E-Book. Unten seht ihr eine Vorschau, wie das Buch im Inneren aussehen soll. Eine Online-Vorschau ist in dem Fall allerdings nicht ausreichend. Man sollte erst ein gedrucktes Exemplar in den Händen halten, bevor man Amazon die Freigabe zum Drucken erteilt. Also schickt mir Amazon gerade ein Testexemplar aus den USA zu, und zwar im Super-Express-Service (super teuer natürlich), sodass ich es noch diese Woche begutachten kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alles beim ersten Mal schon perfekt aussieht, daher mag es sein, dass die Printversion mit etwas Verzögerung zum Ebook erscheinen wird. Aber wer weiß, vielleicht habe ich ja Glück 🙂

Interior Reviewer

Blogger gesucht!

›Der Schatten in mir‹ wird Anfang Juni 2016 erscheinen. Die Blogger unter euch dürfen mich für ein Rezensionsexemplar gerne anschreiben: Kontakt

Der Schatten in mir_ebookEin Dorf in Angst.

Ein Mädchen mit Borderline.

Eine mittelalterliche Welt.

Klappentext
Leseprobe: Kapitel 1 (Kolen) - Im Wirtshaus eines kleinen Dorfes
Leseprobe: Kapitel 2 (Salya) - Eine junge Frau und ihre Krankheit